Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein

Schulrechtstest

-
Bildungssuche Schleswig - Holstein
-
-
platzhalter
-
-
Gymnasium
Aufgabe:1 (von 30)
Welche Aussagen zur Gliederung und zum Besuch der Oberstufe, zur Versetzung, zum Aufstieg und zum Rücktritt in der Oberstufe sind zutreffend?
Das Aufsteigen von der Einführungsphase in die Qualifikationsphase erfolgt wie in den Jahrgansstufen 8 und 9 ohne Versetzungsbeschluss. Alle diejenigen Schülerinnen und Schüler steigen auf, deren Leistungen eine erfolgreiche Mitarbeit in der Qualifikationsphase erwarten lassen.  
Innerhalb der Qualifikationsphase erfolgt der Aufstieg, sofern erwartet werden kann, dass die Schülerin oder der Schüler die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Abiturprüfung innerhalb der zulässigen Verweildauer erfüllen kann.  
Die Lehrkräfte sind verpflichtet, die Schülerinnen und Schüler über Bewertung der Unterrichtsbeiträge und deren Kriterien zu informieren und ihnen rechtzeitig eine Verbesserung bis zum Abschluss des Schulhalbjahres zu ermöglichen.  
Die Schule überprüft ab dem ersten Schulhalbjahr der Qualifikationsphase regelmäßig die Leistungen daraufhin, ob eine Zulassung zur Abiturprüfung bei dem gegebenen Leistungsstand möglich ist. Ist dies nicht der Fall, ist die Schülerin oder der Schüler über den weiteren Bildungsgang zu beraten.  
Schülerinnen und Schüler an den Gymnasien, die ohne mittleren Schulabschluss im neunjährigen Bildungsgang in die Einführungsphase versetzt wurden und nach dem ersten Schulhalbjahr in mehr als einem Fach schlechtere als ausreichende (5 Punkte) Leistungen erzielen, sind verpflichtet, an der Prüfung für den mittleren Schulabschluss teilzunehmen.  
-
  4182317 Besucher/innen
Realisation und Technik © IT-Dienste IQSH  | |