Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein

Schulrechtstest

-
Bildungssuche Schleswig - Holstein
-
-
platzhalter
-
-
Gymnasium
Aufgabe:1 (von 30)
Wie lauten die richtigen Bestimmungen der Landesverordnung über die Sekundarstufe I der Gymnasien, die die Arbeit in den Jahrgangsstufen 5 und 6 des Gymnasiums regeln?
An allen Klassenkonferenzen, die über einen Wechsel der Schulart oder Schrägversetzungen entscheiden, muss eine Lehrkraft der Schule, die die Schülerin oder den Schüler aufnehmen soll, an der Beschlussfassung mitbestimmen können. 
Die Klassenkonferenz soll zum Ende von Jahrgangsstufe 5 eine Schülerin oder einen Schüler des Gymnasiums an die Gemeinschaftschule überweisen, wenn die Leistungen den Anforderungen des Gymnasiums nicht genügen und der Lernplan dies begründet. 
An allen Klassenkonferenzen, die Empfehlungen zum Wechsel der Schulart oder Schrägversetzungen aussprechen können, nimmt eine Lehrkraft der Schule, die die Schülerin oder den Schüler aufnehmen soll, mit beratender Stimme teil.  
Unter Berücksichtigung des Bildungs- und Erziehungsauftrages der Schularten sollen Stundentafeln und Lehrpläne sowie Unterrichtsmittel und -methoden in der Orientierungsstufe aufeinander bezogen sein, um sachgerechte Übergänge unter den Schularten zu ermöglichen. 
Ein Wechsel der Schulart soll zum Schuljahreswechsel erfolgen. 
-
  4166495 Besucher/innen
Realisation und Technik © IT-Dienste IQSH  | |